· Navigation ·

  Aktuelles

  Der SHHB

         JSHHB

         LTV

  Arbeitsbereiche

  Veranstaltungen

  Wettbewerbe/
        Projekte

  S-H-Tag

  Positionen

  SHHB-Brief

  Service

  unsere Zeitschrift

  Kontakt





   · Impressum ·

 Schleswig-Holsteinischer

 Heimatbund e.V.

 Hamburger Landstr. 101,

 D-24113 Molfsee

 Tel.: +49 431-98384-0

 Fax: +49 431-98384-23

 eMail: info@heimatbund.de

 komplettes Impressum

   Schölers leest Platt 2015/2016

Platt – Ik bün dorbi! Die Landschaftsentscheidungen laufen an
Die zweite Runde des landesweiten Vorlesewettbewerbes „Schölers leest Platt“ läuft von Mitte Februar an bis zum Beginn der Osterferien. Dann wird in den Büchereien und in einigen anderen Austragungsorten im Lande wieder eifrig um die Wette gelesen.
Dank der finanziellen Unterstützung durch den Sparkassen- und Giroverband und der Sparkassenstiftung kann der Wettbewerb in dieser Runde wieder wie gewohnt ablaufen. Fröhliche Kinder auf Leseheften und Urkunden, auf Karten und Plakaten – verbunden mit dem Kampagnen-Motto „Platt – Ik bün dorbi“ sorgen für frischen Wind für die plattdeutsche Sprache.

Weitere Informationen zum Lesewettbewerb, eine Übersichtsliste der beteiligten Schulen und der Zeitplan unsere Internetseite oder bei der Referentin für Niederdeutsch im SHHB, Marianne Ehlers, Tel. 0431-98384-15.


   Heimatverbunden 2.0: Internetnutzung

Seminar am 5. und 6. März 2016 (10-16 Uhr)
Dieses Seminar findet aufgrund seiner umfänglichen Bedeutung für die praktische Vereinsarbeit nun bereits zum zweiten Mal in Folge statt. Die Veranstaltung richtet sich an Vereinsmitglieder, die das Internet nutzen möchten, um die Informations- und Kommunikationsarbeit ihres Vereins nach innen und außen zu verbessern. Auch der regelmäßige Austausch zwischen den Kursteilnehmern verschiedener Heimatvereine soll durch dieses zweitägige Seminar nachhaltig angeregt werden. Ohne Frage bietet das Internet eine Reihe von Werkzeugen, die praktisch sind. Mit wenigen Mausklicks lassen sich Internetplattformen, Foren und Galerien erstellen und soziale Netzwerke nutzen.

Leitung: Tim Lück (IT-Projekt-Manager, LueckIT)
Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (w-g.otto @ heimatbund.de)


   Jugendgruppen leiten lernen

Juleica- Ausbildung
In den Osterferien bieten wir wieder einen Jugendleiterkurs an. Interessant für alle, die Kinder- und Jugendgruppen leiten (möchten). Themen sind zum Beispiel: Gruppenpädagogik, Projektplanung, Rechte und Pflichten, Spielpädagogik.

04.-09.04.2016 in Mözen bei Bad Segeberg
Info bei Yvonne Brüggemann: 0431-9838414 oder jshhb@heimatbund.de


   What´s up

Juleica-Fortbildung zu Medienkompetenz
Erkenntnisse über die Bedeutung der Medien in der Lebenswelt von Kindern und
Jugendlichen, aber auch Methoden diesen Medienalltag kritisch-kreativ zu begleiten und dabei eigene Medienkompetenz zu erlangen, stehen im Mittelpunkt der Jugendleiter-Fortbildung. Auf der Seminaragenda stehen aktuelle Diskussionen, inhaltliche Inputs, Wissenswertes und raktische Übungen.
Die Teilnahme berechtigt zur Verlängerung der Juleica.

Für Jugendleiter_innen und Interessierte
27.02.2016 in der SHHB Geschäftsstelle Molfsee
Teilnahmegebühr: 15,00€
Infos: Yvonne Brüggemann 0431-9838414 oder jshhb@heimatbund.de



   Spiele-Erfinderwerkstatt

Entwickele dein eigenes Gesellschaftsspiel!
Brett und Kartenspiele gibt es in vielen verschiedenen Versionen und Varianten zu kaufen. Es gibt Spiele für Große und Kleine, mal geht es um Glück, mal um Wissen, mal um Geschicklichkeit und manchmal auch um alles gemeinsam.
An diesem Tag könnt ihr euer eigenes Spiel erfinden, bauen/basteln und es dann mit den anderen testen und ausprobieren.

Für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren
13.02.2016
Teilnahmegebühr: 15,00€
Jugendherberge Westensee
Info: Yvonne Brüggemann: 0431-9838414 oder jshhb@heimatbund.de


   Tagesseminar Plattdüütsch Vördregen

am 13. Februar 2016
Wie übe ich das freie Sprechen? Wie kann ich mit meinem Vortrag meine Zuhörer begeistern?
Auf diese und viele andere Fragen gibt es Antworten beim Tagesseminar in Rendsburg


   

Chronikseminare am 16. April und am 12. November 2016
• Einstieg in die Chronikarbeit
(Seminar am 16. April, 10.00-16.00 Uhr)

• Einführung in die Quellenarbeit für Chronisten und Familienforscher
(Seminar am 12. November, 10.00-16.00 Uhr)

Die Veranstaltungen finden in der Landesgeschäftsstelle des Schleswig-
Holsteinischen Heimatbundes statt (Hamburger Landstraße 101, 24113
Molfsee). Die Teilnahmegebühr wird vor Ort in bar entrichtet:

30,-- Euro
20,-- Euro (für Mitglieder des SHHB)

Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (w-g.otto @ heimatbund.de)


   Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek Kiel

Bestände und Nutzung
Seminartermine am 13. April 2016 (10.00-16.00 Uhr) und am 23. November 2016 (10.00-16.00 Uhr)

Die Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek wurde Ende des 19. Jahrhunderts gegründet. Seit 2003 befindet sie sich im früheren Kontorhaus der Reederei Sartori & Berger. Bei der Institution handelt es sich um eine Spezialbibliothek für schleswig-holsteinische Geschichte und Landeskunde.

Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (w-g.otto @ heimatbund.de)


   Traumzeit

Eine Reise um die Welt mit Musik, Tanz und Märchen
Abendveranstaltung am 13. Oktober 2016 (19.00-21.00 Uhr) in der Niederdeutschen Bühne Kiel: Tanzgruppen von den Philippinen, aus Israel, dem Libanon und aus Norddeutschland entführen uns ins Reich von Musik und Tanz. Dazu werden Märchen aus aller Welt vorgetragen. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2016 statt.

Der Eintritt ist frei! Um Anmeldung wird gebeten!

Informationen/Anmeldung: Dr. Welf-Gerrit Otto (w-g.otto @ heimatbund.de)


   Friedrich Emil Georg von Warnstedt

Vortrag am 17. März 2016 (19:30 Uhr) im Kieler Schifffahrtsmuseum
Das „Kieler Museum vaterländischer Alterthümer“ wurde 1835 von der „Königlichen Schleswig-Holstein-Lauenburgischen Gesellschaft für die Sammlung und Erhaltung vaterländischer Alterthümer“ gegründet und widmete sich der regionalen Archäologie. 1944 wurde das Museumsgebäude durch Bombentreffer zerstört. Die ausgelagerte Sammlung konnte jedoch größtenteils gerettet werden. Sie befindet sich heute in den Räumen von Schloss Gottorf.

Vortrag: Prof. Dr. Detlev Kraack (Plön)
Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (SHHB): w-g.otto @ heimatbund.de


   Kiel unten: Armut und Obdachlosigkeit in Kiel

Stadtgang am 3. April 2016 (14-16 Uhr)
Ein Bett im Hiroshimapark – eine Nacht zwischen Gänsedreck und dem Glockenspiel der Rathausuhr „Kiel hat kein Geld“ ist weder romantisch noch ein sicherer Platz zum Schlafen. Hier macht niemand „Platte“. Die Schlafplätze werden natürlich nicht verraten, denn die Anonymität und die Privatsphäre müssen gewahrt bleiben.

Referentin: Christel Pieper (Geo step by step e.V.)
Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (w-g.otto @ heimatbund.de)


   Nachfolger gesucht!


Ende Juli werde ich meine schöne Einsatzstelle hier beim Schleswig-Holsteinischen Heimatbund verlassen. Doch das öffnet dir, oder einem deiner Freunde, Bekannte, etc. die Türen. Denn ab dem 01.08.2016 wird ein neuer FÖJ-ler an meinem Platz sitzen. Also bewirb dich doch einfach gleich beim Träger Koppelsberg, hier findest du auch die Aufgaben und Einsatzgebiete.


   Ortsverein Neumünster: Neues Programm 2016

Kieler Nachrichten vom 12.01.2016


   Ortsverein Neumünster: Flüchtlinge sind willkommen

Holsteiner Courier vom 12.01.2016


   Hermann Göttsch: Baumeister in der Probstei

Ausstellung ab dem 4. März 2016 im Probstei Museum Schönberg
Die Wiederentdeckung der Zeichnungen und Bauten von Hermann Göttsch, die in ihrer Blütezeit zwischen den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts und dem Beginn des Ersten Weltkriegs und weiter in den 1920er bis 1940er Jahren in Schönberg sowie den umliegenden Dörfern entstanden, ist ein Glücksfall. Die Familie des Baumeisters hat die vielen exakten, kleinformatigen, auf das Wesentliche reduzierten Zeichnungen über die Jahrzehnte bewahrt, und offensichtlich werden auch die danach entstandenen Bauten von ihren Eigentümern geschätzt und erwiesen sich über lange Zeiträume hinweg als so gut nutzbar, dass die meisten davon heute noch stehen und bis auf die üblichen Überformungen noch gut zu erkennen sind.

Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (SHHB): w-g.otto @ heimatbund.de
Abbildung: Hofanlage Bracker, Stackendorf (Foto: Rüdiger Behn 2015)


   Ländliche Kulturdenkmale

30. Juni 2016 (19.30 Uhr) Probstei Museum Schönberg
"Ländliche Kulturdenkmale – Grenzen und Möglichkeiten der Denkmalpflege“

Ein Vortrag des Landeskonservators Dr. Michael Paarmann im Rahmen der Ausstellung "Hermann Göttsch (1872 - 1947) - Ein Baumeister in der Probstei und sein Beitrag zur regionalen Baukultur"


   Revolution in Kiel!

Stadtgang am 9. Oktober 2016 (14-16 Uhr)
Die Heizer waren die Ersten: „Feuer aus den Kesseln“ hieß es vor 98 Jahren, als der Geheimplan von Admiral Scheer, die Flotte noch einmal in die Schlacht zu schicken, aufflog. Die Soldaten wollten schon lange nicht mehr. Der Krieg war längst verloren, Verlierer waren in allen beteiligten Nationen die arbeitenden Menschen und ihre Familien. Tod auf dem Schlachtfeld und auch in der Heimat durch Hunger und Krankheit waren die bösen Erfahrungen, die die Menschen erlitten und die ihnen die Augen öffneten für die Abgründe von Wilhelminismus und Kriegswesen.

Referentin: Christel Pieper (Geo step by step e.V.)
Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (w-g.otto @ heimatbund.de)


   Landesarchiv Schleswig-Holstein: Bestände und Nutz

Seminar am 18. April 2016 (15-17 Uhr)
Das prächtige Gebäude des Landesarchivs wurde um das Jahr 1700 errichtet. Die Bestände des Landesarchivs umfassen gegenwärtig unter anderem Archivalien aus vorpreußischer Zeit – soweit das Archivgut nicht in das Reichsarchiv nach Kopenhagen gelangte. Aus der Zeit von 1867 bis zum Nationalsozialismus verwaltet das Landesarchiv Archivgut des Landesteils Lübeck sowie der preußischen Verwaltung der Provinz Schleswig-Holstein.

Leitung: Prof. Dr. Rainer Hering (Leitender Archivdirektor)
Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (w-g.otto @ heimatbund.de)


   Stolpersteine in Kiel: Spuren der Erinnerung

Stadtgang am 29. Mai 2016 (14-16 Uhr)
Bei unserem Spaziergang durch die Innenstadt werden wir ein wenig über die Geschichte der Menschen erfahren, deren Kurzbiografien in maximal sieben Zeilen bei näherem Hinsehen auf den Steinen zu lesen sind. Die Texte sind so unterschiedlich wie die individuellen Schicksale.

Der Stadtgang ist so angelegt, dass er die Kieler Opfergruppen erfasst.
Die Sinti und Roma in Schleswig-Holstein lehnen Stolpersteine für ihre Opfer ab, darum wird bei dem Gedenkstein der Sinti und Roma im Hiroshimapark an ihren Leidensweg erinnert.

Referentin: Christel Pieper (Geo step by step e.V.)
Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (w-g.otto @ heimatbund.de)


   Der U-Boot-Krieg im 1. Weltkrieg

Vortrag am 28. April 2016 (19:30 Uhr) im Kieler Schifffahrtsmuseum
Aufgrund der Doktrinen des Kreuzerkriegs und der daraus folgenden Entwicklungen bei den Schlachtschiffen wurde dem U-Boot zunächst wenig Bedeutung zugemessen. Erst Deutschland kam zu dem Schluss, das U-Boot als Handelsstörer einzusetzen. Großbritannien wollte seine Seewege vor U-Booten schützen. Nach der Skagerrak-Schlacht, die Deutschland taktisch gewann, jedoch strategisch verlor, war die deutsche Admiralität der Ansicht, durch einen uneingeschränkten U-Boot-Krieg Großbritannien innerhalb von sechs Monaten besiegen zu können.

Vortrag: Dr. Jann Markus Witt (Deutscher Marinebund)
Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (SHHB): w-g.otto @ heimatbund.de


   Erinnerungskultur: Der Kieler Nordfriedhof

Führung am 7. Mai und am 8. Oktober 2016 (11:00-12:30 Uhr)
Der Nordfriedhof ist der größte städtische Friedhof und einer der geschichtsträchtigsten Orte der Landeshauptstadt Kiel als Marinestützpunkt und ehemaliger Kriegshafen. Der im Jahr 1878 gegründete parkartige Friedhof wurde auf dem Gebiet ehemaliger Schießstände errichtet und hat einen beeindruckend schönen Gehölzbestand.

Führung: Frank Wunder (Friedhofsleiter)
Information: Dr. Welf-Gerrit Otto (w-g.otto @ heimatbund.de)


plattrat.de

  

  

  

  




     - Programm -

26.11.2015,
bis 15.04.2016, Sonderausstellung im Storm-Haus anlässlich der St

08.02.2016,
Vortrag: Doris und Uwe Jacobi: Jäger und Gejagte

08.02.2016, 15:30
Kindertanzen

08.02.2016, 16:30
bis 18:30 � Lesen na Fieravend

09.02.2016, 14:30
Klönschnack- un Spele-Namiddag

 

Stand: 08. Februar 2016