Ansprechpartner:
Samuel Steinhilber
0431 98 384-19
s.steinhilber@heimatbund.de

Schleswig-Holsteinischer
Heimatbund e.V.
Hamburger Landstraße 101
24113 Molfsee
Anfahrt
Mo 8 bis 15 Uhr
Di–Do 8 bis 16 Uhr
Fr 9 bis 13 Uhr
Tel 0431 98 384-0
Fax 0431 98 384-23
info@heimatbund.de

Ansprechpartner:
Samuel Steinhilber
0431 98 384-19
s.steinhilber@heimatbund.de

Schleswig-Holsteinischer
Heimatbund e.V.
Hamburger Landstraße 101
24113 Molfsee
Anfahrt
Mo 8 bis 15 Uhr
Di–Do 8 bis 16 Uhr
Fr 9 bis 13 Uhr
Tel 0431 98 384-0
Fax 0431 98 384-23
info@heimatbund.de

10.03.2022 | Natur/Umwelt

Alleenwettbewerb

Am 22. März fand die Auftaktveranstaltung zum landesweiten Alleenwettbewerb in der Siegerallee des letzten Alleenwettbewerbs statt – der 160-jährigen Lindenallee in Schönböken. Der von BINGO! Die Umweltlotterie geförderte Wettbewerb wird unter dem Titel Alleen in Schleswig-Holstein – Heimat von Kultur und Ökologie durchgeführt.

Gesucht werden die schönsten landschafts- oder ortsprägenden Alleen in den Kategorien Straßen-, Guts- und Friedhofsallee. „Jede Allee ist einzigartig und damit schwer vergleichbar“ sagt der Landesbeauftragte für Naturschutz, Prof. Dr. Holger Gerth. „Damit dieses trotzdem gelingt, haben wir die drei oben genannten Hauptkategorien gebildet und werden zusätzlich drei Sonderpreise für die schönste Nachwuchsallee, die besonderste unter den besonderen Alleen sowie die älteste Allee vergeben“ so Prof. Dr. Gerth weiter.

Eine besondere Bedeutung kommt der Nachhaltigkeit zu. Ohne das Engagement privater Eigentümer, gemeinnütziger Vereine, Gemeinden (öffentliche Träger) können Alleen nicht überleben. Die Bemühungen um fachgerechte Pflege, die Berücksichtigung von denkmalschützenden Vorgaben, der Erhalt von ökologischen Nischen, Nach- und Neupflanzungen ermöglichen den Fortbestand und haben maßgeblichen Einfluss auf das prägende Erscheinungsbild der Alleen. Deshalb finden diese Punkte eine besondere Berücksichtigung bei der Bewertung der Alleen.

Es kann jede Allee teilnehmen, bei der ein Alleecharakter erkennbar ist. Wünschenswert bei älteren Alleen ist ein Kronenschluss in der Reihe und vor allem über der Straße oder dem Weg.

Basis ist die Definition der Landesverordnung über gesetzlich geschützte Biotope, in der auch die Alleen beschrieben werden. Eine Ausnahme hiervon wird für die Friedhofsalleen gemacht, die in vielen Fällen kürzer als 50 m sind, um deren Teilnahme zu ermöglichen.

Die Preisträger aus dem Wettbewerb Schöne Allee von 2010 können leider nicht berücksichtigt werden, damit andere Alleen auch eine Chance bekommen. An dieser Stelle noch einmal ein besonderes Dankeschön für die Vorbildliche Pflege und das hervorragende Engagement zum Erhalt der Alleen und des kulturhistorischen Austausches.

Jede Bürgerin, jeder Bürger aber auch Gemeinden, Institutionen und private Eigentümer können eine Allee einreichen und mit den soweit wie möglich ausgefüllten Unterlagen anmelden. Einsendeschluss ist der 15. Juni 2022.

Wettbewerbsbedingungen

Anmeldung

Bewertungsbogen

Jury