Ansprechpartner:
Norbert Voigt
0431 98 384-19
n.voigt@heimatbund.de

Anna-Lisa Cohrs
0431 98 384-16
a.cohrs@heimatbund.de

Schleswig-Holsteinischer
Heimatbund e.V.
Hamburger Landstraße 101
24113 Molfsee
Anfahrt
Mo 8 bis 15 Uhr
Di–Do 8 bis 16 Uhr
Fr 9 bis 13 Uhr
Tel 0431 98 384-0
Fax 0431 98 384-23
info@heimatbund.de

Ansprechpartner:
Norbert Voigt
0431 98 384-19
n.voigt@heimatbund.de

Anna-Lisa Cohrs
0431 98 384-16
a.cohrs@heimatbund.de

Schleswig-Holsteinischer
Heimatbund e.V.
Hamburger Landstraße 101
24113 Molfsee
Anfahrt
Mo 8 bis 15 Uhr
Di–Do 8 bis 16 Uhr
Fr 9 bis 13 Uhr
Tel 0431 98 384-0
Fax 0431 98 384-23
info@heimatbund.de

04.05.2018 | Natur/Umwelt

Knickwettbewerb (abgeschlossen)

Die besten Knicks in Schleswig-Holstein sind gefunden!

Am 21. April 2017 starteten der Schleswig-Holsteinische Heimatbund (SHHB) gemeinsam mit dem Bauernverband Schleswig-Holstein und dem Landesverband der Lohnunternehmer in Land- und Forstwirtschaft einen Wettbewerb, um die am besten gepflegten Knicks in Schleswig-Holstein zu finden.
Knicks sind ein bedeutender Teil unserer Kulturlandschaft mit einer sehr langen Tradition, die das Bild unserer Landschaft wesentlich bestimmen. Straßen und Wege werden oft erst richtig wahrgenommen, Felder und Äcker sind vielerorts durch Knicks einfasst. Knicks prägen seit rund 250 Jahren unser Land und sind nicht mehr wegzudenken!
Viele Landwirte in Schleswig-Holstein pflegen und behandeln ihre Knicks vorbildlich über das Maß hinaus, das im Rahmen der rechtlichen Bestimmungen vorgegeben ist. Um aufzuzeigen und einer breiteren Öffentlichkeit deutlich zu machen, wie die gute Pflege dieses typisch schleswig-holsteinischen Landschaftselementes heute erfolgen kann, hat der SHHB im Frühsommer 2017 einen Knickwettbewerb gestartet. Der Initiator Holger Gerth, Präsidiumsmitglied des SHHB und zugleich Landesnaturschutzbeauftragter betont: „Knicks bilden verbindende grüne Bänder in unserer Landschaft und deren Pflege und Erhalt sind ein wichtiger Beitrag zum Naturschutz und zur biologischen Vielfalt.“ Ziel des Knickwettbewerbes ist es daher, Knicks zu prämieren, die in besonders herausragender Weise gepflegt, behandelt und genutzt werden.
Die Schirmherrschaft über den Wettbewerb hat der Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Dr. Robert Habeck übernommen. „Knicks sind besonders wertvolle Lebensräume und prägen das Bild von Schleswig-Holstein auf einzigartige Weise. Alle wissen auch, dass die Knicks lange umkämpft waren zwischen Naturschutz und Landwirtschaft. Mit den Verbesserungen der letzten Jahre beim Knickschutz ist es aber gelungen, die Debatte zu beruhigen. Die neuen Regeln erlauben mehr Schutz für die Natur und nehmen Rücksicht auf die Wirtschaftlichkeit. Der Wettbewerb ist ein schönes Symbol für die Gemeinsamkeit von Naturschutz und Landwirtschaft und zeigt, wie gut beides zusammengeht. Ein Hoch auf die Preisträger“, so Minister Dr. Habeck.
Die Sieger im Wettbewerb um den am besten gepflegten Knick im Land sind:

1. Preis in der Kategorie „Knick am Acker“: Betrieb Heiner Staggen aus Rendswühren
1. Preis in der Kategorie „Knick am Grünland“: Rindergilde Geesthacht aus Kollow
2. Preis in der Kategorie „Knick am Acker“: Betrieb Peter-Wilhelm Jacobsen aus Dollerup

Die Preisverleihung fand am Freitag, den 27.10.2017, um 15.00 Uhr in der Hofgaststätte Viehbrook (Viehbrooker Weg 6, 24619 Rendswühren) statt. Nach Ende der Veranstaltung wurde den Gästen und der Presse die Gelegenheit gegeben, den preisgekrönten Knick des Betriebes Heiner Staggen vor Ort vorgestellt zu bekommen.
Der Knickwettbewerb wird von der BINGO-Umweltlotterie finanziell gefördert und damit ermöglicht. Die Preise, je eine Motorsäge und Schutzkleidung sind gestiftet vom Bauernverband, dem Landesverband der Lohnunternehmer und von der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landschaft.