24.10.2021 | Kultur/Geschichte Aktuelles

Besichtigung der Carlebach Synagoge Lübeck

12 Uhr
Carlebach-Synagoge
St.-Annen-Str. 11-13
23552 Lübeck

Nach 7 Jahren Renovierungszeit wurde die Lübecker Synagoge im August diesen Jahres mit hochkarätigen Gästen feierlich wiedereröffnet. Der Architekt dieser Renovierung Thomas Schröder-Berkentien führt uns durch die Synagoge und erzählt Spannendes aus der Geschichte des jüdischen Gotteshauses.

Die Lübecker Synagoge ist die einzige in Schleswig-Holstein, die die Nazizeit überstanden hat. Sie wurde 1938 in der Reichspogromnacht nicht abgebrannt, denn das Gebäude grenzt direkt an die heutige Kunsthalle St. Annen, in dessen Räumlichkeiten zu dieser Zeit Kunstwerke und Wertgegenstände reicher Lübecker Bürger lagerten. Allerdings verwüsteten die Nationalsozialisten die Innenräume und zwangen die Gemeinde, das Gebäude für wenig Geld an die Stadt zu verkaufen.

Kostenfrei

Sonntag, den 24.10.2021
Beginn 12 Uhr
Treff an der Synagoge St.-Annen-Str. 11-13, 23552 Lübeck

Wir bitten alle Männer, eine Kopfbedeckung mitzubringen (Hut, Mütze o.Ä.). Es gilt die 3G-Regel, bitte halten Sie den entsprechenden Nachweis bereit.

Im Anschluss an die Führung, ca. 13.30 Uhr, wollen wir uns zu einem Austausch im Kunstcafé St. Annen treffen. Prof. Detlev Kraack (Vorsitzender des Geschichtsausschusses des Heimatbundes) lässt die Führung Revue passieren. Dort gibt es die Möglichkeit Speisen und Getränke auf eigene Kosten zu bestellen.

Anmeldung bitte bis zum 18. Oktober 2021.