17.01.2020 | Heimatbund 2030 Aktuelles

Stellungnahme zu den Schüssen auf das Büro von Dr. Karamba Diaby MdB

Auf das Bürgerbüro des Bundestagsabgeordneten und BHU-Präsidiumsmitglied Dr. Karamba Diaby in Halle ist ein Anschlag verübt worden.

Wir, der Bund Heimat und Umwelt in Deutschland sowie seine Landesverbände, zeigen uns erschüttert über den Angriff auf das Büro unseres Präsidiumsmitglieds Dr. Karamba Diaby MdB. Wir halten es für gänzlich unakzeptabel, dass augenscheinlich versucht wird, einen demokratischen Politiker so roh einzuschüchtern und dass politische Gründe hierfür nicht ausgeschlossen werden können. Unser Mitgefühl gilt unserem hochgeschätzen Präsidiumsmitglied und allen Kolleginnen und Kollegen in seinen Büros. Wir treten als Bundesverband der Heimatvereine mit unseren Mitgliedern entschlossen dafür ein, zu zeigen, wie vielfältig Heimat in Deutschland ist und bleiben muss und danken Herrn Dr. Diaby MdB für seine engagierte und demokratische Arbeit.

Aus diesem aktuellen Anlass möchten wir noch einmal auf die im letzten Sommer verabschiedete Resolution „Haltung zeigen für Heimat“ hinweisen, in der wir als Bundesverband der Heimatvereine deutlich für ein demokratisches, solidarisches und weltoffenes Heimatverständnis einstehen. Heimat entsteht durch das inspirierte Mit-Tun vieler; geprägt vom Mut, sich selbst an kulturelles und gesellschaftliches Wirken heranzuwagen, gleich welchen Geschlechts, welcher ethnischen oder sozialen Herkunft, welcher Religion oder Weltanschauung.