29.09.2020 | Kultur/Geschichte Aktuelles

Heimatstuben

Neues Projekt dokumentiert die im ganzen Bundesland verteilten Heimatstuben.

Nach dem zweiten Weltkrieg haben sich die Vertriebenen aus dem Osten versucht ein kleines Stück Heimat zu erhalten und Sammlungs- und Versammlungsorte geschaffen, die bis heute Schätze aus den Vertreibungsgebieten beherbergen, von denen die Öffentlichkeit häufig nichts weiß.
­Vielen dieser Heimatstuben fehlen immer mehr die Mittel, Räumlichkeiten oder Organisatoren, sodass die Auflösung droht. Daher ist das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur an uns herangetreten, um gemeinsam mit den Heimatstuben nach Lösungen zu suchen.
Leonie Rossdam wird ab 1.10. dieses Projekt leiten: Kontakte suchen, Bestände dokumentieren, die Übergabe an Museen oder andere Institutionen organisieren, die öffentliche Präsentation erweitern und damit die Erinnerung und das Kulturgut bewahren.
Wer Fragen oder Anregungen zum Projekt hat, kann sich an Frau Rossdam unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0431/98384-20 wenden.
­
­
­
­
­