19.02.2021 | Sprache/Literatur Aktuelles

Plattdüütsch as Chanc´ för sleswig-holsteensche Familien

Online-Veranstalten vun Heimatbund un ADS Grenzfriedensbund e.V. an´n 09. März.

Worüm is dat goot, wenn wi uns Kinner plattdüütsch groot maakt? Op düsse Fraag aantert in´n März de Sleswig-Holsteensche Heimatbund un de ADS Grenzfriedensbund e.V  mit en Online-Veranstalten. Titel: „Dien Land Dien Spraak – Plattdüütsch in Familie“.

To Gast warrt Dr. Anja Leist-Villis ut Bonn ween, Autorin vun den „Ratgeber Mehrsprachigkeit“. „Durch ihre vielfältigen Erfahrungen mit unterschiedlich sprechenden Menschen sind Mehrsprachige oft sehr sensibel in der (interkulturellen) Kommunikation und haben ein ausgeprägtes Bewusstsein für Sprachen – zwei wertvolle Kompetenzen, die auch beim Erwerb weiterer Sprachen hilfreich sein können“, so Leist-Villis.

Mit dorbi is ok Marianne Ehlers vun den Plattdüütschen Raat för Sleswig-Holsteen. Ehlers wiest plattdüütsche Spelen un Böker, de goot funkschoneert in´t plattdüütsche Familienleven. In Diskussionen köönt all Deelnehmers sik opletzt uttuschen över Fragen, Probleme un Beleevnisse mit Platt un Mehrsprakigkeit in de Familie.

„Mit düt Angebott wüllt wi plattdüütsche Öllern, Grootöllern, Unkels, Tanten dorop stöten, dat se de Kinner wat mitgeven köönt, wat wertvull is: En Spraak bavento, ahn, dat jichtenseen dorför Geld, Möög oder Tiet opbringen mutt“, seggt Britta Poggensee vun`n ADS Grenzfriedensbund e.V..

De Veranstalten „Dien Land Dien Spraak – Plattdüütsch in Familie“ löppt an´n Dingsdag, 09.03.2021, Kl. 18.00 - 20.00. All Lüüd, de sik för Familie, Plattdüütsch un Mehrsprakigkeit interesseren doot, sünd hartlich willkamen un schüllt en Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schrieven, wenn se dorbi ween wüllt. Kossen deit dat nix.

mehr

Hochdeutsch:

Warum es gut ist, seine Kinder plattdeutsch aufwachsen zu lassen – auf diese Frage antworten im März der Schleswig-Holsteinische Heimatbund und der ADS Grenzfriedensbund e.V. mit einer Online-Veranstaltung. Titel: „Dien Land Dien Spraak – Plattdüütsch in Familie“.

Zu Gast wird Dr. Anja Leist-Villis aus Bonn sein, Autorin des „Ratgebers Mehrsprachigkeit“. „Durch ihre vielfältigen Erfahrungen mit unterschiedlich sprechenden Menschen sind Mehrsprachige oft sehr sensibel in der (interkulturellen) Kommunikation und haben ein ausgeprägtes Bewusstsein für Sprachen – zwei wertvolle Kompetenzen, die auch beim Erwerb weiterer Sprachen hilfreich sein können“, so Leist-Villis.

Ebenfalls dabei ist Marianne Ehlers vom Plattdüütschen Raat för Sleswig-Holstein. Ehlers präsentiert plattdeutsche Spiele und Bücher, die gut funktionieren im plattdeutschen Familienleben. In Diskussionen können alle Teilnehmer sich schließlich austauschen über Fragen, Probleme und Erlebnisse mit Platt und Mehrsprachigkeit in der Familie.

„Mit düt Angebott wüllt wi plattdüütsche Öllern, Grootöllern, Unkels, Tanten dorop stöten, dat se de Kinner wat mitgeven köönt, wat wertvull is: En Spraak bavento, ahn, dat jichtenseen dorför Geld, Möög oder Tiet opbringen mutt“, sagt Britta Poggensee vom ADS Grenzfriedensbund e.V..

Die Veranstaltung „Dien Land Dien Spraak – Plattdüütsch in Familie“ findet statt am Dienstag, 09.03.2021, 18.00 – 20.00 Uhr. Alle, die sich für Familie, Plattdeutsch und Mehrsprachigkeit interessieren, sind herzlich willkommen und mögen eine Mail senden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn sie dabei sein wollen. Die Teilnahme ist kostenlos.

mehr