18.09.2020 | Sprache/Literatur Aktuelles

Dat weer „Över uns un anner Lüüd“

An’n 12. un 13. September 2020 hebbt de Schrieverslüüd in Rendsborg in’t Martinshuus noch mal düchtig wat lehrt.

An sechs Wochenenden haben sich Autorinnen und Autoren aus ganz Schleswig-Holstein unter der Leitung von Marianne Ehlers getroffen, um das Schreiben biografischer Texte zu üben oder um das eigene Schreiben noch zu verbessern. Die Schreibwerkstatt „Över uns un anner Lüüd“ deckte ein breites Spektrum des biografischen Schreibens ab. Geschrieben wurde über den letzten Schultag, über die Konfirmation, über ein Hochzeitsfoto oder auch über ein besonderes Bild. Aber auch die Bilder im Kopf wurden thematisiert. Zu jeder Werkstatt wurde eine Hausaufgabe vergeben, die dann im Plenum ausführlich besprochen wurde.  Mit großer Bereitschaft zur Kritikfähigkeit und Interesse an der Verbesserung des eigenen Schreibens gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an die Werkstattarbeit heran.

Im kommenden Jahr sind es 30 Jahre, in denen der Schleswig-Holsteinische Heimatbund es anbietet, das Handwerk des Schreibens niederdeutscher Texte zu erlernen. Eine Vielzahl von „Schrieverslüüd“ hat an den Werkstätten teilgenommen, hunderte von Texten sind entstanden. Grund genug, Rückschau zu halten und das Jubiläum auch zu feiern. Das gleichnamige Buch „Över uns un anner Lüüd“ ist aktuell beim Quickborn-Verlag auf den Markt gekommen. Es versammelt 30 Texte aus 30 Jahren und zeigt die bunte Vielfalt plattdeutschen Schreibens.

Es wird weitergehen mit einem neuen Angebot für eine niederdeutsche Schreibwerkstatt – mit neuen Themen und neuen Ideen. Im Frühjahr 2021 lädt der SHHB zu einem ersten Auftakt ein, getreu nach dem Motto: „De schrifft, de blifft!“