24.04.2020 | Sprache/Literatur Aktuelles

Lesetipp aus unserer Niederdeutsch-Abteilung

Jeden Freitag gibt es einen plattdeutschen Lesetipp. Heute empfiehlt Marianne Ehlers "Bullerdiek sien Buddelbreven. Vertellen un Gedichten"

Der Kappelner Literaturpreisträger 2018 hat in diesem sehr lesenswerten Buch ältere und neue Texte versammelt. Bei den "Afrikaanschen Geschichten" beweist er, dass Texte in plattdeutscher Sprache nicht nur im Norden unseres Landes verortet sein müssen. Der in Tansania geborene Autor zeichnet eindrucksvolle Bilder aus Südafrika. Aber auch die "Hamborger Geschichten" faszinieren mit ihrer Dichte und ihren "snaakschen" Personen. Warum der Titel "Buddelbreven" = Flaschenpost? Das können die Leserinnen und Leser selbst herausfinden. Übrigens: einen der bekanntesten "Buddelbreven" warf Kolumbus 1493 ins Meer.

"Bullerdiek sien Buddelbreven. Vertellen un Gedichten" von Bolko Bullerdiek (Quickborn-Verlag 2018, 184 S. 12,80 €)